1296

#ST#

Aus den Verhandlungen des Schweiz. Bundesrathes.

(Vom 25. August 1890.)

Die Betriebseröffnung der Strecke S t a l d e n - S t . N i c o l a s der Schmalspurbahn mit Zahnradstrecken von Visp nach Zermatt wird unter Bedingungen gestattet.

(Vom 26. August 1890.)

Dem Kanton Luzern wird an die zu Fr. 46,000 veranschlagten Kosten der Vollendung der V e r b a u u n g des R e n g g b a c h e s ein Bundesbeitrag von 40 % bewilligt.

(Vom 29. August 1890.)

Die Aufsicht über die Ausführung der Art. 7, 8 und 9 des Bundesgesetzes über gebrannte Wasser wird auf den 1. Januar 1891 dem Finanzdepartement übertragen, während die Aufsicht über die Ausführung des Art. 13 des genannten Gesetzes beim Departement des Innern verbleibt.

Dem Kanton St. Gallen wird an die zu Fr. 125,000 veranschlagten Kosten der Verbauung und Korrektion des Steinlibaches bei Thal ein Bundesbeitrag von 40 % zugesichert.

Der Kantonalbank von Bern wird unter der nach Art. 12 a und Art. 14 des Banknotengesetzes geleisteten Kantonalgarantie die Erhöhung ihrer Notenemission von 10 auf 15 Millionen Franken bewilligt.

Die Eröffnung des regelmäßigen Bahnbetriebes auf dem zweiten Geleise der Strecke Airolo-Ambri wird auf den 2. September nächsthin gestattet.

1297 Dem von der Compagnie générale des tramways suisses in Genf eingereichten allgemeinen Bauprojekt für die Verlängerung der Linie Molard-Bahnhof Genf bis zu den Ports francs im Güterbahnhpf Cornavin, sowie für Anschlußgeleise mit den Ports francs in Rive und dem Bahnhof Genf-Eaux-Vives wird unter einigen Bedingungen die Genehmigung ertheilt.

"Wahlen.

(Vom 26. August 1890.)

Vizekonsul in Hamburg: Herr Eduard Joß-Regli, von Bern, Kaufmann in Hamburg.

Sekretär der Bundeskanzlei Edmund Probst, von Neuenstadt, für Drucksachen: ;Y) Uebersetzer des Schweiz. Departements des Innern.

Uebersetzer der Bundeskanzlei in's Deutsche: ,, Martin Truog, von Chur, Lehrer an der Kantonsschule Chur.

,, Eduard Arnold Sulser, von Kanzlist der Bundeskanzlei: Wartau (St. Gallen), bisheriger Gehulfe des Drucksachenbüreau's.

Einnehmer der Zollstätte ,, Robert Rupli, von Unterhallau.

Unterhallau : (Vom 29. August 1890.)

Posthalter in Rüeggisberg: Frau Margaritha Schärer, von Trachselwald, in Rüeggisberg.

Postkommis in Genf: Herr William Feyler, von Genf, Postaspirant in Genf.

,, in St.Imier: ,, Gustav Audétat, von Verrières, ., Postaspirant in Neuenburg.

,, Jules Crelier, von Bure (Bern), in Basel: Postaspirant in Chaux-dé- Fonds.

in Buchs Bahnhof ,, Alphons Aebli, von Näfels, Post(St. Gallen): kommis in Pontarlier (schweiz.

Messagerieagentur).

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweiz. Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1890

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

36

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

30.08.1890

Date Data Seite

1296-1297

Page Pagina Ref. No

10 014 924

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.