BBl 2022 www.bundesrecht.admin.ch Massgebend ist die signierte elektronische Fassung

Mitteilung der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) ­ Amtshilfe Um den betroffenen Personen die Geltendmachung ihres rechtlichen Gehörs zu ermöglichen, teilt die ESTV folgendes mit: 1.

Mit Schreiben vom 17. März 2022 ersucht die zuständige dänische Behörde die ESTV um Amtshilfe gestützt auf Artikel 27 des Abkommen vom 23. November 1973 zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und dem Königreich Dänemark zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiete der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen (DBA CH-DK; SR 0.672.931.41).

Es wird um Informationen zu mutmasslich dänischen Steuerpflichtigen ersucht, die anhand von Bankkontoreferenzen identifizierbar sind, denen von der Bank UBS ein «Domizil»-Code für Dänemark zugewiesen wurde. Die diese Bankkontoreferenzen enthaltende Liste, auf die sich das Ersuchen vom 17. März 2022 stützt, resultiert aus einer Zusammenstellung von zwei Listen, die von der UBS in den Jahren 2006 und 2008 erstellt worden sind. Es besteht der Verdacht, dass die mit den angegebenen Bankkontoreferenzen in Verbindung stehenden Personen ihren steuerlichen Pflichten gemäss der dänischen Gesetzgebung nicht nachgekommen sind.

Die vom Ersuchen betroffenen Personen sind Personen, die im Zeitraum vom 1. Januar 2011 bis 31. Dezember 2020 mit den Bankkontoreferenzen auf diesen Listen in Verbindung standen und zwar in ihrer Eigenschaft als: (i) Kontoinhaber; (ii) wirtschaftlich berechtigte(n) Person(en); (iii) Person(en), die in die Rechte der unter i und ii genannten Personen eintritt.

Diejenigen Personen, deren Bankbeziehung mit der UBS vor dem 1. Januar 2011 beendet wurde, sind von diesem Ersuchen nicht betroffen.

Für jede erwähnte Bankkontoreferenz wird für den Zeitraum vom 1. Januar 2011 bis 31. Dezember 2020 um folgende Informationen ersucht: ­ die Vor- und Nachnamen, Geburtsdaten, Pass- und/oder Identitätskartennummern und letztbekannte Domiziladressen gemäss Bankdokumentation der unter (i) bis (iii) genannten Personen, sowie ­ die Kontostände am 1. Januar 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020 und 31. Dezember 2020.

2022-2253

BBl 2022 1786

BBl 2022 1786

2.

Die vom Amtshilfeersuchen betroffenen Personen sind aufgefordert, der ESTV folgende Informationen mitzuteilen: ­ die Referenznummer 631.1-2022-DK-0001; ­ eine Adresse in der Schweiz oder eine zur Zustellung bevollmächtigte Person in der Schweiz; ­ falls vorhanden eine Korrespondenz-E-Mail-Adresse.

Die Frist zur Mitteilung dieser Informationen beträgt 20 Tage; sie beginnt am Tag nach der Publikation im Bundesblatt zu laufen.

Diese Informationen sind der ESTV entweder per E-Mail an administrative.assistance@estv.admin.ch oder an folgende Adresse zu senden: Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Dienst für Informationsaustausch in Steuersachen SEI Eigerstrasse 65 CH-3003 Bern

3.

Die ESTV weist darauf hin, dass sich Rechtsnachfolger allfälliger verstorbener betroffener Personen als beschwerdeberechtigte Personen am Verfahren beteiligen können. Wird eine Beteiligung beabsichtigt, sind diese Personen ebenfalls aufgefordert, der ESTV innert 20 Tagen seit Publikation der vorliegenden Mitteilung folgende Informationen zuzustellen: ­ die Referenznummer 631.1-2022-DK-0001; ­ der Name der verstorbenen Person; ­ der Erbschein; ­ eine Adresse in der Schweiz oder eine zur Zustellung bevollmächtigte Person in der Schweiz; ­ falls vorhanden eine Korrespondenz-E-Mail-Adresse.

4.

Die betroffenen und beschwerdeberechtigten Personen können am vereinfachten Verfahren gemäss Artikel 16 des Bundesgesetzes vom 28. September 2012 über die internationale Amtshilfe in Steuersachen (StAhiG; SR 651.1) teilnehmen und mittels schriftlicher Mitteilung an die ESTV der Übermittlung der Informationen an die ersuchende Behörde zustimmen. Diese Zustimmung ist unwiderruflich. Die ESTV schliesst das Verfahren ab, indem sie die Informationen unter Hinweis auf die Zustimmung der betroffenen Personen an die ersuchende Behörde übermittelt. Eine Zustimmungserklärung zum vereinfachten Verfahren ist auf der Internetseite der ESTV unter dem folgenden Link publiziert: www.estv.admin.ch/estv/de/home/internationales-steuerrecht/ international-sei/amtshilfe-nach-dba.html

2/6

BBl 2022 1786

5.

Stimmt eine betroffene oder beschwerdeberechtigte Person dem vereinfachten Verfahren nicht zu, erlässt die ESTV eine Schlussverfügung gemäss Artikel 17 StAhiG. Ohne Mitteilung einer Adresse in der Schweiz oder einer zur Zustellung bevollmächtigte Person in der Schweiz notifiziert die ESTV die Verfügung ohne Namensnennung durch Mitteilung im Bundesblatt.

6.

Die vorliegende Mitteilung erfolgt auch auf Französisch, sowie auf Englisch gemäss Beilage.

22. Juli 2022

Eidgenössische Steuerverwaltung

3/6

BBl 2022 1786

Notification from the Federal Tax Administration (FTA) ­ Administrative Assistance In order to allow the persons concerned to exercise their right to be heard, the FTA communicates the following: 1.

By letter dated 17 March 2022, the competent Danish authority requested the FTA for administrative assistance based on Article 27 of the Agreement of 23 November 1973 between the Swiss Confederation and the Kingdom of Denmark for the Avoidance of Double Taxation with Respect to Taxes on Income and on Capital (DTA CH-DK; SR 0.672.931.41).

It is requested to provide information concerning presumed Danish taxpayers as identifiable by the reference of the bank accounts which were assigned a «domicile» code for Denmark by the bank UBS. The list containing these bank references, annexed to the request dated 17 March 2022, results from the compilation of two lists issued by UBS in 2006 and 2008. There is a suspicion that the persons connected with the indicated bank references have not fulfilled their tax obligations according to Danish law.

The persons concerned by the request for administrative assistance are persons, who for the period from 1st January 2011 to 31st December 2020 were or have been connected to the bank references figuring on the lists as: (i) account holder(s), (ii) beneficial owner(s), (iii) every successor in interest of the persons mentioned under (i) and (ii).

Persons whose bank relationships with UBS were closed prior to 1st January 2011 are not concerned by this request.

For each bank reference mentioned, the following information is requested for the period from 1st January 2011 to 31st December 2020: ­ the surname and first names, the date of birth, the ID/Passport number and the most recent address listed in the bank documents of the persons mentioned under (i) to (iii) as well as, ­ the balance on 1st January 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020 and 31st December 2020.

2.

The persons concerned by the request for administrative assistance are requested to provide the FTA with the following information: ­ the reference number 631.1-2022-DK-0001; ­ an address in Switzerland or a representative to receive service in Switzerland; ­ if available an email address.

The deadline for providing this information is 20 days; the deadline starts running on the day following the publication in the Federal Gazette.

4/6

BBl 2022 1786

The information is to be communicated to the FTA either via e-mail to administrative.assistance@estv.admin.ch or by post to the following address: Federal Tax Administration FTA Service for Exchange of Information in Tax Matters SEI Eigerstrasse 65 CH-3003 Bern 3.

The FTA draws attention to the fact that legal successors of any deceased person concerned can take part in the procedure as persons entitled to appeal. If such a participation is intended, these persons are also requested to provide the FTA with the following information within 20 days of publication of this notice: ­ the reference number 631.1-2022-DK-0001; ­ the name of the deceased person; ­ the certificate of inheritance; ­ an address in Switzerland or a representative to receive service in Switzerland; ­ if available an email address.

4.

According to Article 16 of the Federal Act of 28 September 2012 on International Administrative Assistance in Tax Matters (TAAA, SR 651.1) the persons concerned and entitled to appeal have the possibility to participate in the simplified procedure and to give their written consent to the FTA for the transmission of the information to the requesting authority. This consent is irrevocable. The FTA closes the procedure by transmitting the information to the requesting authority with reference being made to the consent given by the person concerned. The form for the consent to the simplified procedure is published on the website of the FTA under the following link: www.estv.admin.ch/estv/en/home/international-fiscal-law/ administrative-mutual-assistance/administrative-assistance.html

5.

If the person concerned or entitled to appeal does not consent to the simplified procedure the FTA will issue a final decree in accordance with Article 17 TAAA. If no address in Switzerland and no representative to receive service in Switzerland has been communicated, the FTA shall notify the final decree without mentioning the name by publication in the Federal Gazette.

22 July 2022

Federal Tax Administration

5/6

BBl 2022 1786

6/6

BBl 2022 www.bundesrecht.admin.ch Massgebend ist die signierte elektronische Fassung

Dieser Text wurde im Sinne von Artikel 44 der Publikationsverordnung vom 7. Oktober 2015 (SR 170.512.1) aus Datenschutzgründen anonymisiert.

2022-2253

BBl 2022 1786

BBl 2022 1786

2/2