Bundesbeschluss über die Volksinitiative «zur Abschaffung der Tierversuche» # S T #

vom 18. Dezember 1992

Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Prüfung der am 26. Oktober 1990 eingereichten Volksinitiative «zur Abschaffung der Tierversuche» 1), nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom 16. März 19922>, beschliesst:

Art. l 1

Die Volksinitiative «zur Abschaffung der Tierversuche» vom 26. Oktober 1990 wird Volk und Ständen zur Abstimmung unterbreitet.

2

Sie lautet: r Die Bundesverfassung wird wie folgt ergänzt: Art. 25'"

' Tierversuche mit informativer, diagnostischer, wissenschaftlicher, prophylaktischer, therapeutischer oder wirtschaftlicher Zielsetzung sowie für Lehrund Lernzwecke, und die sich auf die Humanmedizin beziehen, sind auf dem Gebiet der Eidgenossenschaft verboten.

Das Verbot gilt auch für Wirkungs-, Wirksamkeits- oder Verträglichkeitsprüfungen, die am Tier vorgenommen werden. Darunter fallen auch Prüfungen auf Giftigkeit, auf Eigenschaften einer Substanz, die das Erbgut verändern (Mutagenität), Tumoren erzeugen (Kanzerogenität) oder die Fruchtbarkeit beeinträchtigen (Fertilität) und die Leibesfrucht schädigen (Teratogenität).

2 Das Verbot von Tierversuchen erstreckt sich auch auf: a. die Grundlagen- und Verhaltensforschung; b. die veterinärmedizinische Forschung; c. die militärische Forschung, die Weltraumforschung, die Nuklear- und Strahlenforschung ; d. die Erforschung und Fabrikation von sämtlichen Verbrauchsgütern, von industriellen und kommerziellen Gütern aller Art, mit inbegriffen sämtliche Kosmetika, Seren und Impfstoffe, und jegliche weitere Produktion für die Humanmedizin; e. die Genmanipulation an Wirbeltieren einschliesslich an Hybriden und Chimären.

') BEI 1991 I 578 > BB1 1992 11 1631

2

1993-21

l Bundesblau 144.Jahrgang. Bd.

Volksiniliative

TI

Die Übergangsbestimmungen der Bundesverfassung werden wie folgt ergänzt: Übergangsbestimmungen An. 20 Wer Art. 25Ier der Bundesverfassung verletzt, wird mit Gefängnis oder Busse bestraft.

Art. 2 Die Bundesversammlung empfiehlt Volk und Ständen, die Initiative zu verwerfen.

Nationalrat, 18. Dezember 1992 Der Präsident: Schmidhalter Der Protokollführer: Anliker

5341

Ständerat, 18. Dezember 1992 Der Präsident: Piller Der Sekretär: Lanz

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bundesbeschluss über die Volksinitiative «zur Abschaffung der Tierversuche»

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1993

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

01

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

12.01.1993

Date Data Seite

1-2

Page Pagina Ref. No

10 052 461

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.