# S T #

Bundesbeschluss

über eine Änderung und Verlängerung der Konzession für die Berner Alpenbahn-Gesellschaft Bern-Lötschberg-Simplon (BLS) vom 26. September 1991

Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf Artikel 5 des Eisenbahngesetzes vom 20. Dezember 1957 1), nach Einsicht in eine Botschaft des Bundesrates vom 23. Mai 19902>, beschliesst:

Art. l Die der Berner Alpenbahn-Gesellschaft Bem-Lötschberg-Simplon mit Bundesratsbeschluss vom 20. Dezember 1978 3) erteilte, bis 31. Dezember 1998 gültige Konzession wird auf die Lötschberg-Basislinie aus dem Raum Frutigen/Heustrich in den Raum Gampel/Steg/Raron/Mundbach (Anschluss der Simplonlinie nicht inbegriffen) samt Autoverladeeinrichtungen in Heustrich und im Rhonetal ausgedehnt und bis 31. Dezember 2010 verlängert.

Art. 2 1 Dieser Beschluss ist nicht allgemeinverbindlich; er untersteht nicht dem Referendum.

2 Er tritt gleichzeitig mit dem Bundesbeschluss vom 4. Oktober 19914) über den Bau der schweizerischen Eisenbahn-Alpentransversale in Kraft.

Nationalrat, 26. September 1991

Ständerat, 18. September 1991

Der Präsident: Bremi Der Protokollführer: Anliker

Der Präsident: Hänsenberger Die Sekretärin: Huber

3930

" > > J > z

3

SR 742.101 BB1 1990 II 1075 AS 1978 366 AS 1993 47

1993-108

135

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bundesbeschluss über eine Änderung und Verlängerung der Konzession für die Berner Alpenbahn-Gesellschaft Bern-Lötschberg-Simplon (BLS) vom 26. September 1991

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1993

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

04

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

02.02.1993

Date Data Seite

135-135

Page Pagina Ref. No

10 052 494

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.